ECMA | Vereinigung der Hersteller elektronischer Halsbänder

Die ECMA wurde im März 2004 gegründet. Verschiedene Hersteller erkannten die Notwendigkeit, gemeinsame Regelungen in ihrer Branche anzustreben.

Die Mitglieder der ECMA haben großes Interesse daran, den Schutz unserer Haustiere zu verbessern, indem Sie ihnen Harmonie schenken und sie in das Alltagsleben unserer Gesellschaft integrieren.

Die Mitglieder der ECMA sind die führenden Hersteller elektronischer Niedrigstrom-Erziehungshilfen: DOGTRA, MARTIN SYSTEMS, NUM’AXES, RADIO SYSTEMS.
Eine Erweiterung der Vereinigung ist in Planung. In Kürze werden auch Hersteller von „Tracking-Produkten“ (zur Tierortung) und Geräte zur Identifizierung von Haustieren beteiligt sein.

Tierschutzcharta

1. Unsere Philosophie

  • Elektronische Produkte für die Erziehung von Haustieren entwerfen und entwickeln, die das Wohlergehen der Tiere respektieren.
  • Die Kommunikation zwischen Begleittieren und ihren Eigentümern verbessern.
  • Den Nutzern unserer Produkte eindeutig ihre Verantwortung für die Erziehungsrichtlinien jedes einzelnen Produkts zu erklären.

2. Unsere Verpflichtung

  • Alle Mitglieder der ECMA verpflichten sich, die in unseren Standards dargelegten Anforderungen für alle Tierschutzprodukte, die sie in EU-Ländern zum Verkauf anbieten, einzuhalten.
  • Diese Anforderungen gelten für elektronische und Sprüh-Halsbänder (Sicherheitszäune, Ferntrainer und Antibell-Vorrichtungen), Systeme zur Haustierortung und alle anderen elektronischen Erziehungshilfen für Begleittiere.
  • ECMA verpflichtet sich der Sicherheit von Begleittieren und dem verantwortungsvollen Einsatz der Produkte ihrer Mitglieder.
  • Falls ECMA Kenntnis von bösartigen Handlungen gegen das Wohlergehen von Begleittieren erhält, behalten sich ECMA und ihre Mitglieder das Recht vor, die Verantwortlichen strafrechtlich zu verfolgen.

3. Standards für elektronische Erziehungshalsbänder

3.1. Vorgeschriebene Aufnahme in die Handbücher
  • Alle Produkte müssen ein Benutzerhandbuch in der Landessprache mit konkreten Betriebs- und Erziehungsanweisungen enthalten.
  • In Handbüchern für elektronische und Spray-Produkte ist darauf hinzuweisen, dass die Produkte nur bei Tieren verwendet werden dürfen, die älter als 6 Monate sind.
  • Handbücher für Halsband-basierten Produkte müssen einen Hinweis über die Vermeidung von Drucknekrosen enthalten. Dies sollte die Empfehlung beinhalten, dass das Halsband nicht ständig getragen werden darf (maximal 8 Stunden), dass der Sitz des Halsbandes regelmäßig geprüft und der Hals des Tieres oft kontrolliert werden muss.

3.2 Anerkennung und Produktkennzeichnung

Alle Produkte müssen :

  • den aktuellen gültigen EU-Normen entsprechen
  • den aktuellen gültigen EU-Verordnungen über Funkfrequenzen entsprechen
  • mit dem CE-Logo versehen sein
  • optional mit dem ECMA-Logo „Approved Product“ (anerkanntes Produkt) versehen sein

3.3. Sicherheitsanforderungen für statische Produkte

  • Die Leistung der elektrostatischen Produkte darf entweder 15 mA RMS, oder alternativ dazu 100 mA (Referenz IEC 479-1 und 479-2) nicht übersteigen.
  • Die Länge der Reizperiode muss mit Hilfe einer automatischen Sicherheitsunterbrechung (max. 8 Sekunden) eingeschränkt werden.
  • Produkte müssen mit unterschiedlich starken Reizstufen ausgestattet sein, um den Bedürfnissen des Tieres, des Besitzers und der Situation zu entsprechen.
  • Die Halsbandkontakte müssen nicht verletzende, abgerundete Kontaktpunkte haben.
  • Der Abstand zwischen den Halsbandkontaktpunkten darf 60 mm nicht überschreiten.